+ Antworten
12
  1. Kindererziehung in der Schweiz # 1
    Gast905

    Standard Kindererziehung in der Schweiz

    Mich brennt dieses Thema nicht nur seit aktuellem Anlass ---> Schweizer Schüler prügeln in München einfach Menschen nieder, sogar einen Behinderten.


    Man bemerkt spätestens dann, wenn man in ein Quartier zieht ( was wir am anfang gemacht hatten, das als kinderfreundlich gilt ) Kinder scheinen keine Grenzen zu kennen. Sie dürfen wirklich alles, und keiner traut sich von den Erwachsenen zu sagen, hey Junge da unten hör bitte auf, am Sonntag morgens um halb 7, mit dem Fußball gegen das Holztipi zu ballern, oder oder......

    8 Jährige Burschen haben einmal vor meinen Augen, die Fensterscheibe von einem Gewerbebetrieb mit Äpfeln eingeschmiessen.

    Der Hauswart fragte, in der Siedlung ob jemand etwas gesehen hätte.
    Ja, habe ich, konnte die Jungs nur beschreiben, mit Fahrradhelm und Kleidung, kannte weder Namen noch wußte ich wer sie waren.

    Es dauerte keine Stunde, standen deren Eltern vor meiner Wohnungstüre und beschimpften mich, warum ich sowas behaupten würde, das ihr Sohn sowas getan hätte.
    Lt.Auskunft des Gewerbebetriebes bestritten alle 3 beteiligten Jungen und deren Eltern alles ab, und das kaputte Fenster wurde nicht ersetzt durch die Verursacher,trotz meiner Aussage.



    Immer wieder kommt es auch im Zusammenleben, zum Problem: Zum Thema :Kinderlärm-
    es gibt kein Rechtsurteil, wo Kinderlärm in einer Wohnanlage der Grund für Beschwerden oder Mietzinsreduktion zur Anwendung kam.
    ( Bestätigt durch eine Vorsitzende des Mietamtes )

    Wenn man stundenlang sich das Getrampel, Gehüpfe und Geschreie anhören muss, in der Wohnung darunter, ist man genug bestraft, und man sollte unverzüglich versuchen, sich eine andere Wohnung zu suchen.

    Denn wer sich beschwert, der hat dann noch mehr Lärm, Terror und Mobbing, und hat überhaupt keine Lebensqualität mehr.

    Wir mußten erst in der Schweiz erleben, was es alles für unschöne Dinge geben kann, wenn man reklamiert, über jemanden der glaubt alleine in einer Anlage zu wohnen.
    Auch wenn man Kinder hat, hat man Aufsichtspflichten und kann sie nicht nur gewähren lassen, auf Kosten anderer Mitbwohner. Manchmal habe ich das Gefühl, Kinder "laufen" einfach so mit im Leben, nebenher und manchmal gleichgültig..und sich selbst überlassen.
    Obwohl die Mamas zuhause sind, weil die Horte usw. sehr teuer sind in der Schweiz.
    Wir hatten in unserer aktuellen Wohnung, das zwar ein Ehepaar ohne Kinder über uns lebt, jedoch das 4 jährige Kind der Nachbarin beaufsichtigt wird,kostenlos und wir allem Lärm ausgesetzt waren.
    Der durfte toben, bis unsere "Wohnung " erzitterte, nach einem Gespräch wurde es noch schlimmer.
    Wir haben vorgeschlagen, doch das Kind in der Wohnung , ( nebenan ) zu beaufsichtigen, das ist seine Umgebung.

    Nein, das wolle sie nicht, denn sie will gemütlich in ihrem eigenen Sessel, lesen.......
    Bei dem Lärm.lesen?

    Ja, ich bin oben in der Galerie und kann den Jungen von dort aus gut beobachten.





    Ich habe noch nie !! einen Erwachsenen oder die Erziehungsberechtigten gehört, das sie zu einem Kind sagen: Du paß auf, das darfst du nicht, oder das macht man nicht oder genrell NEIN.

    Wenn man sich mit den Erwachsenen darüber unterhält, bekommt man folgende Aussagen: Ja, heutzutage darf man ja kein Kind mehr anfassen, sprich eine Ohrfeige oder KLapps geben, macht man sich strafbar.

    Aber, ich denke man macht sich auch als Eltern "strafbar" nichts zu unternehmen, was dann aus den Kindern wird, kann man täglich lesen oder erleben.


    Als Anmerkung, ich bin nicht kinderfeindlich, habe selbst 2 Kinder und ein Stiefkind großgezogen.

  2.   Alt 
    Werbung
  3. Kindererziehung in der Schweiz # 2
    Lukas

    Standard

    Das Problem besteht nicht nur in der Schweiz, sondern beispielsweise auch in Deutschland.
    Aber mal ne andere Frage: Wenn die Schweiz so untertraeglich für dich ist, warum ziehst du dann nicht von dort weg?

  4. Kindererziehung in der Schweiz # 3
    Gast905

    Standard Kindererziehung in der Schweiz

    @Lukas


    Das Thema ist Kindererziehung in der Schweiz und nicht meine persönliche Beantwortung,warum ich mich nicht schon längst "vertreiben" habe lassen ?

  5. Kindererziehung in der Schweiz # 4
    Lukas

    Standard

    Zitat Zitat von dalvi Beitrag anzeigen
    @Lukas


    Das Thema ist Kindererziehung in der Schweiz und nicht meine persönliche Beantwortung,warum ich mich nicht schon längst "vertreiben" habe lassen ?
    Danke für den Hinweis, ich werde mich selbstverstaendlich an dein Thema halten, hatte dazu ja auch einen Satz geschrieben.

    (Anmerkung an dalvi: So wie du mich hier mit deinem Thementick herumkommandierst, könnte ich es mir durchaus vorstellen, dass du ein Problem damit hast, mit anderen Menschen klar zu kommen. Dies solltest du dann nicht an den Schweizern auslassen, denn es würde dir in jedem anderen Land ebenso ergehen. Deine Mitmenschen kommunizieren nicht auf dein Kommando, sondern so wie sie es für richtig halten. So etwas einem erwachsenen Menschen noch erklaeren zu müssen, ist traurig.)
    Geändert von Lukas (07.07.2009 um 14:29 Uhr)

  6. Kindererziehung in der Schweiz # 5
    Gast905

    Standard Kindererziehung in der Schweiz

    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis, ich werde mich selbstverstaendlich an dein Thema halten, hatte dazu ja auch einen Satz geschrieben.

    (Anmerkung an dalvi: So wie du mich hier mit deinem Thementick herumkommandierst, könnte ich es mir durchaus vorstellen, dass du ein Problem damit hast, mit anderen Menschen klar zu kommen. Dies solltest du dann nicht an den Schweizern auslassen, denn es würde dir in jedem anderen Land ebenso ergehen. Deine Mitmenschen kommunizieren nicht auf dein Kommando, sondern so wie sie es für richtig halten. So etwas einem erwachsenen Menschen noch erklaeren zu müssen, ist traurig.)

    @Lukas

    solltest du persönliche Amositäten gegen mich haben, dann unterlasse es in Themen, wo du anscheinend gar keinen Beitrag schreiben willst, kannst, was auch immer, du mußt hier gar nichts, und schon gar nicht mit mir kommunizieren oder mir etwas erklären.


    Bezüglich Kindererziehung habe ich gestern mit einer Gruppe Schweizern über dieses Thema diskutiert und ein Mann (65 ) Jahre meinte, wir Schweizer sind gleich nach der USA das dümmste Volk, wenn es um Kindererziehung geht.

    Mir ist es hier "extrem" aufgefallen, das eben viele Kinder keine Grenzen aufgezeigt bekommen.

  7. Kindererziehung in der Schweiz # 6
    Lukas

    Standard

    @Lukas

    solltest du persönliche Amositäten gegen mich haben, dann unterlasse es in Themen, wo du anscheinend gar keinen Beitrag schreiben willst, kannst, was auch immer, du mußt hier gar nichts, und schon gar nicht mit mir kommunizieren oder mir etwas erklären.
    Jetzt kommandierst du schon wieder herum und willst mir vorschreiben, was ich zu tun oder zu unterlassen habe. Woher nimmst du das Recht dazu?
    Feindseeligkeit ist in diesem Forum lediglich in den Beitraegen einer einzigen Person zu spüren, naemlich in deinen sich immer wiederholenden Parolen gegen die Schweizer, die von anderen in der Schweiz lebenden und hier schreibenden Auswanderern offensichtlich nicht bestaetigt werden. Da kommt man dann schon ins Grübeln, welches wohl die Intentionen sein mögen.

  8. Kindererziehung in der Schweiz # 7
    Gast905

    Standard Kinderziehung in der Schweiz

    @lukas

    findest kein Thema für Ungarn oder Österreich,
    hier ist das Thema ---> Schweiz

  9. Kindererziehung in der Schweiz # 8
    laolala83

    Standard probleme gibt es überall

    hallo dalvi,

    so wie ich deinen beitrag lese, merke ich schon, dass sich bei dir einiges angestaut hat.. oder?!

    Ich selber bin mit meinen Eltern vor fast zwanzig Jahren aus Kroatien in die Schweiz gezogen. Zu diesem Zeitpunkt war ich acht Jahre alt und davor haben wir noch vier Jahre in Lybien gelebt, weil meine Eltern als Ärzte für das Rote Kreuz gearbeitet haben.

    Eigentlich finde ich die Kinder in der Schweiz nicht weniger erzogen als anderswo.

    Es gibt doch überall bernnpunkte und Getthos und in der Schweiz sogar weniger als anderswo, vielleicht würde es dir wirklich gut tun, irgendwo hin zu ziehen, wo du keine oder weniger Kinder in der Nachbarschaft hast, denn es ist doch himmeltraurig, dass wir in einem Auswandererforum über solche Dinge diskutieren.

    Noch einmal als Klartext: Schweizer Kinder sind SICHERLICH nicht weniger erzogen als Deutsche oder Türkische oder wie auch immer.

  10. Kindererziehung in der Schweiz # 9
    tatu

    Standard

    Na damit hier alle beim Thema bleiben wie gewünscht mache ich jetzt mal weiter. Ich glaube nicht das das Problem mit unerzogenen Kindern in der Schweiz liegt. Wenn ich nach Österr. fahre ist das nicht anders. Wär wagt es noch öffentlich sein Kind mal anzuschreien. Ich pers. halte nichts vom Klapps auf den Po. Der bringt nichts. Das müsste mehr sein als ein Klapps und da bin ich strickt dagegen. Jedes Kind ist anders und jede Mutter findet früher oder später ein Mittel wenn sie genug Zeit mit ihrem Kind verbringt. Aber welche Mutter macht das heute noch. Arbeit, Haushalt und Freizeit alles ist mitlerweile wichtiger als die Kinder. Mal sind sie im Kindergarten dann bei der einen Oma und dann bei der Anderen. Jeder geht anders mit dem Kind um und dann kommt die Mutter und will auch noch mal was anderes. Da liegt das Problem meine Lieben, die Mütter haben keine Zeit mehr für ihre Kinder und schieben sie so früh wie möglich irgendwo hin ab nur damit sie Karriere machen können. Aber man kann nicht alles haben und dann noch perfekt. In der Schweiz ist die Sache noch schwieriger da die Möglichkeiten Kinder zum hüten zu geben erst spät gegeben ist und dadurch werden sie noch mehr hin und her geschoben. Mal der mal der und dazu kommt das der Mutterschutz hier gerade mal 16 Wochen beträgt und danach muss eine Mutter wenn sie ihren Job behalten will arbeiten gehen. Dann bleibt die Krippe die sehr teuer ist, oder eine Tagesmutter also eine Fremde der man sein 16 Wochen altes Kind anvertrauen muss, Grosseltern die vielleicht auch arbeiten. Oft wird es dann eine Mischung aus allem was wieder zur Folge hat das das Kind x Einflüsse erhält und gar nicht mehr weiss was richtig oder falsch ist. Dazu kommt das die Welt heute anders ist. Heute möchte bzw. muss man seinem Kind was bieten wenn es nicht der komplette Aussenseiter sein soll. Heute sind die Anforderungen an Kind und Eltern ganz anders und viele sind dadurch überfordert und das überträgt sich auf die Kinder.

  11. Kindererziehung in der Schweiz # 10
    Lukas

    Standard

    Zitat Zitat von dalvi Beitrag anzeigen
    @lukas

    findest kein Thema für Ungarn oder Österreich,
    hier ist das Thema ---> Schweiz
    Dieses Thema interessiert mich ganz besonders, hier also meine Fragen zum Thema Schweiz, die du mir doch bitte mal beantworten könntest.
    1. Warum gehst du aus der Schweiz nicht weg, wenn es dort für dich so untertraeglich ist, wie du schreibst?
    2. Aus welchem Grund aesserst du dich (als einzige hier) derart negativ über die Schweizer?
    3. Warum ist es schier unmöglich, mit einem erwachsenen Menschen, der in der Schweiz lebt, einen normalen Dialog zu führen?

    Nun bring doch bitte mal Licht ins Dunkel, wofür ich mich hier gleich im voraus mal in aller Form bedanke.

+ Antworten
12
Ähnliche Themen zu Kindererziehung in der Schweiz
  1. Von Deado im Forum Auswandern, Schweiz
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 19:37
  2. Von Nico im Forum Auswandern, Schweiz
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 12:53
  3. Von Schlotz im Forum Auswandern, Schweiz
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 17:45
  4. Von greenland im Forum Auswandern, Schweiz
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 12:59
  5. Von lebefrau im Forum Auswandern, Schweiz
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 16:18
Weitere Themen von Gast905
  1. Wieder einmal exemplarisch wie mit ausländischen...
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 21:27
  2. Hallo! Mich würde einmal interessierten, wer...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 11:54
Andere Themen im Forum Auswandern, Schweiz
  1. Hallo, ich nehme einen Teil meines Geldes...
    von danielp_1986
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 13:35
  2. Hallo Ihr Lieben! Bei mir ist es jetzt so...
    von Eisblume16
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 18:11
  3. Hallo zusammen! Bin neu in diesem Forum...
    von Vany
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 09:46
  4. Moin,moin miteinander ! Ich habe mich hier...
    von taucher seb
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 10:27
  5. Hallo leute, ich werde demnächst in Baden...
    von erhard909
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 21:52
Stichworte

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Kindererziehung in der Schweiz.