+ Antworten
1234
  1. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 1
    ThomasXX

    Standard Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld

    Hallo zusammen.Ich will mich mit meiner Frau noch dieses Jahr in die Schweiz verändern. Job-Suche läuft auf Hochtouren, hoffen wir dass es klappt...Meine Frau ist schwanger und deshalb rührt meine Frage, auf die ich nirgendwo ne richtige Antwort gefunden habe.Welche Leistungen zahlt die Schweiz, egal wie es sich nennt, Elterngeld, Kindergeld, Erziehungsgeld, o.a. auch unter dem Aspekt, dass weder ich noch meine Frau bislang in der Schweiz gearbeitet und demnach nichts ins Sozialsystem eingezahlt haben. Ist es strafbar, wenn sie sich nicht in der Schweiz anmeldet und ihren Wohnsitz weiterhin in D behält ? Mit bestem Dank für ein paar Antworten und Tips

  2.   Alt 
    Werbung
  3. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 2
    ThomasXX

    Standard Ergänzung

    Hab noch was vergessen, was ich noch anhängen möchte. Wie ist es in der Schweiz mit Kindergärten, Kindertagesstätten, Mutter-Kind-Gruppen, o.a.? Wer kennt sich damit aus und kann mir erklären, was es so gibt. Wäre für meine Frau, wenn das Kind da ist und ich arbeite auch ne gute Möglichkeit um Kontakte zu anderen zu knüpfen, wenn es irgendwelche öffentlichen Einrichtungen gäbe...Besten Dank, zum 2ten...:-)

  4. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 3
    cloey-phoebe

    Standard

    Hallo ThomasXX,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Wohne zwar nicht in der Schweiz, habe mich aber mit dem Thema auch schon auseinander gesetzt, da wir auch eine kleine Tochter (wird erst 3 Jahre alt) haben und beide in der Schweiz arbeiten, nun aber doch, wegen der Kinderbetreuung, in D (grenznah) wohnen.

    Kindergeld für unsere Tochter bekommt mein Mann auf sein Gehalt, das sind monatlich 170 sfr, die zum Bruttolohn dazugerechnet werden.

    Hier mal eine kleine Übersicht von der Familienkasse:

    1. Variante:
    Erwerbstätigkeit des Berechtigten: Schweiz
    Erwerbstätigkeit des Ehepartners/ d. anderen Elternteil: Deutschland
    Kindergeld/-zulage: Deutschland auf Antrag des Ehepartners/ anderen Elternteils
    Differenzbetrag: entfällt


    2. Variante:
    Erwerbstätigkeit des Berechtigten: Schweiz
    Erwerbstätigkeit des Ehepartners/ d. anderen Elternteil: keine Erwerbstätigkeit
    Kindergeld/-zulage: Schweiz
    Differenzbetrag: Deutschland auf Antrag des Ehepartners/ anderen Elternteils

    3. Variante:
    Erwerbstätigkeit des Berechtigten: Deutschland
    Erwerbstätigkeit des Ehepartners/ d. anderen Elternteil: Schweiz
    Kindergeld/-zulage: Deutschland
    Differenzbetrag: entfällt

    4. Variante:
    Erwerbstätigkeit des Berechtigten: keine Erwerbstätigkeit
    Erwerbstätigkeit des Ehepartners/ d. anderen Elternteil: Schweiz
    Kindergeld/-zulage: Schweiz
    Differenzbetrag: Deutschland

    5. Variante:
    Erwerbstätigkeit des Berechtigten: Schweiz
    Erwerbstätigkeit des Ehepartners/ d. anderen Elternteil: Schweiz
    Kindergeld/-zulage: Schweiz
    Differenzbetrag: kein Anspruch



    Was die Kinderbetreuung in der Schweiz betrifft, so ist das - wenn ich das mal so sagen darf - SAU TEUER!!! (was ein Grund war, warum wir als Grenzgänger gemeldet sind und die Kleine dann im September dann in D in den Kindergarten gehen kann)
    In der Schweiz- unterschiedlich je nach Kanton - zahlt man zwischen 60 - 150 sfr täglich!!! Nun ist Dein Taschenrechner gefragt
    Der öffentliche Kindergarten ist in der Schweiz auch je nach Kanton zwischen 4 und 5 Jahre. Selbst eine Spielgruppe kostet in BS für zwei Nachmittage in der Woche und das für 2-3 Stunden 180 sfr!!!
    (so haben wir uns halt entschlossen erst in die Schweiz zu ziehen, wenn die kleine in den öffentlichen Kindergarten gehen kann)

    Ich hoffe, dass ich Dir damit etwas weiter helfen konnte

    Liebe Gruesse


    Cloey-phoebe

  5. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 4
    YinYang

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasXX Beitrag anzeigen
    Ist es strafbar, wenn sie sich nicht in der Schweiz anmeldet und ihren Wohnsitz weiterhin in D behält ?
    Was genau meinst Du? Man muss sich laut Gesetz in D beim Bürgerbüro abmelden, wenn man in ein anderes Land zieht. Das muss sogar am gleichen Tag erfolgen. Ob es in der Schweiz eine Meldepflicht gibt, weiss ich nicht. Oder war die Frage, ob man in der Schweiz weiterhin Kindergeld aus D beziehen kann? Das geht natürlich nicht, wäre ja auch noch schöner. Irgendwo hat das soziale Netz selbst in D seine Grenzen.
    Ich glaube allerdings, das man übergangsweise noch Kindergeld bekommt.

  6. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 5
    ThomasXX

    Standard

    Herzlichen Dank@ cloey-phoebe@ Yin-YangHmm...wie fang ich meine Antwort an...?Also um es vielleicht noch etwas zu präzisieren, war mein Gedanke der, dass zu Anfang meiner Tätigkeit in der Schweiz erstmal nur ich mich in der Schweiz behördlich anmelde und meine Frau erstmal nicht und ihren Wohnsitz in D behält. Trotzdem dass wir zusammen aber in der Schweiz wohnen werden.Dies hätte den "Vorteil", dass sie das Erziehungsgeld aus D noch beziehen könnte, ich sag aber mit aller Deutlichkeit, dass ich diesbezüglich keinen Fehler begehen möchte. Wenn das Unrechtens wäre, dann würde ich die Finger davon lassen.Das andere ist natürlich ein super wertvoller Tip, dass das mit den Kindergärten, bzw. Kinderbetreuung dort so extrem teuer ist. Da kann ich verstehen, dass ihr zuerst mal grenznah in D wohnen bleibt.Allerdings, heißt das doch auch, dass du dein Einkommen in D versteuern mußt, und nicht vom Steuervorteil in der S profitieren kannst. Heißt aber auch, dass die Mieten in D günstiger sind. Es ist halt ein Hin und Her zwischen dem man ständig abwägen muß.Wenn man so wie ich, bzw. wir auf dem Sprung steht, den Schritt zu wagen und so vieles noch nicht weiß, dann kann man halt auch extrem oft "auf die Schnauze" fallen, gerade was jetzt dieses Thema der teuren Kinderbetreuung angeht. Es muß alles überlegt und durchdacht sein, aber vorher weiß man nie, welche Gedanken man alle denken soll...

  7. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 6
    cloey-phoebe

    Standard

    Hallo Thomasxx,

    die Entscheidung kann Euch leider keiner Abnehmen und es ist wirklich nicht einfach das RICHTIGE zu finden. Uns ergeht es leider nicht anders.
    Da uns aber die Kleine wichtiger ist und wir möchten, dass sie so schnell wie möglich den Kontakt auch zu anderen Kindern pflegt (in Berlin war sie schon ein Jahr in einer Kita - kennt das alles schon. Mussten sie dort rausholen und nun wieder ein 3/4 Jahr zu Hause lassen, da die Kitas hier alles besetzt waren).

    Was die Miete in D betrifft, ja so zahlen wir viel weniger als in der CH, wenn wir dort wohnen würden. Sicherlich mussen wir in D auch Steuern bezahlen, aber ich finde, dass sich das noch in Grenzen hält. Das was wir nun beide in der Ch verdienen, damit kommen wir in D super klar - auch ein zweites Auto konnten wir uns leisten - denke nicht, dass wir das in der Ch hätten auch so machen können. Wie aber schon erwähnt, uns war bzw. ist der soziale Umgang für unsere Kleine wichtiger und daher nehmen wir das alles in Kauf, zumal ich dadurch auch arbeiten gehen kann ohne wirklich viel für die Betreuung auszugeben.

    Weißt Du denn schon wohin es arbeitstechnisch gehen soll? Vielleicht lohnt es sich ja für Euch auch erst einmal grenznah zu wohnen?

    Bevor wir von Berlin hier her gezogen sind, waren wir bei einer Beratungsstelle, die meinte, dass wenn man weniger als 130000 sFr im Jahr verdient, man es eigentlich lassen sollte in die CH zu ziehen.
    Sicherlich, wenn Ihr dann auch grenznah in der CH zu D wohnt, dann lohnt es sich dort - wegen der MwSt - immer in D einzukaufen.


    Wenn ich das so verstanden habe, dann wollt Ihr Beide eigentlich in der Schweiz wohnen, jedoch dass die Frau in D weiterhin beim Bürgeramt gemeldet ist, Du jedoch schon in der Schweiz.
    Das ist sicherlich möglich, bin mir aber nicht sicher, wie es sein wird, wenn Ihr dann das Baby habt und ich glaube auch, dass das nur für eine gewisse Zeit so geht. Will jetzt aber nichts falsches sagen.
    Schicke Dir hierzu gleich noch mal eine Mail, in der Hoffnung, dass ich Dir da weiterhelfen kann.

    So, in diesem Sinne, viel Erfolg bei Eurem Vorhaben.

    Liebe Gruesse

    Cloey-phoebe

  8. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 7
    YinYang

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasXX Beitrag anzeigen
    und meine Frau erstmal nicht und ihren Wohnsitz in D behält. Trotzdem dass wir zusammen aber in der Schweiz wohnen werden.Dies hätte den "Vorteil", dass sie das Erziehungsgeld aus D noch beziehen könnte
    Das waere logischerweise illegal, was ja auch nachvollziehbar ist....

  9. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 8
    lebefrau

    Standard

    Es wäre nicht nur illegal sondern auch äusserst unfair. Somit würdest Du dem Ruf der "habgierigen Deutschen"
    hier tatsächlich gerecht werden.
    In der Schweiz arbeiten und gut verdienen und den Deutschen auf der Tasche liegen find ich wirklich nicht gut.

    Wenn Schweiz - dann mit allen Konsequenzen.

    Die Kinderzulage variiert übrigens von der Höhe nach von Kanton zu Kanton. Hier im Kanton St. Gallen gibt es 200 Fr. pro Kind aufs Gehalt.

  10. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 9
    YinYang

    Standard

    @lebefrau: Das sehe ich auch so. Machen einige, werden auch sicherlich nichtalle erwischt....
    Aber ich würde, wenn ich so etwas plante, dies schon gar nicht in einem Forum fragen.....

    Bei einer der Auswanderersendungen im letzten Jahr ist eine Frau von den ehemaligen Nachbarn verpfiffen worden, als sie nach Spanien gegangen ist, aber in D noch Kindergeld bezogen hat.

  11. Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld # 10
    ThomasXX

    Standard

    hallo an alle und besten Dank für eure Antworten.Ich möchte auf keine Fälle was Unrechts tun, und mir keine Leistungen erschleichen, die mir nicht zustehen. Nur um das nochmal klarzustellen.Was das andere betrifft, ich hab mir ausgerechnet, dass wenn man in einem steuerlich günstigen Kanton wohnt,es sich schon unterhalb von 130.000 SFR rechnen sollte. Ich bin derzeit noch auf Stellensuche, aber erste Kontakte über Personaldienstleister sind schon geknüpft und von vielen Bewerbungen erwarte ich noch Antwort. Demnach kann ich im Moment nicht sagen, wo genau es denn hingehen wird. Aber ich hab mir schon mal steuerlich günstige Kantone rausgesucht, das schwankt ja auch zw. 13 und 23%.Ob dann mal Granzgänger in Frage kommt...mal sehen...andernfalls müsste meine Frau mit dem Baby ca. 4 Jahre zu Hause bleiben, bis die Kindergartenzeit beginnt. Ich fürchte da könnte bei ihr Langeweile aufkommen, bei allem respekt davo, dass ein Kind schon ein fulltime-Job ist. Aber trotzdem würde sie sicher gerne halbtags arbeiten, wenns denn ginge, zeitlich und betreuungsmässig...

+ Antworten
1234
Weitere Themen von ThomasXX
  1. Hallo zusammen.Ich will mich mit meiner Frau noch...
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 09:40
Andere Themen im Forum Auswandern, Schweiz
  1. Hi, ich habe gesehen, dass es noch gar nichts zur...
    von Chainbo
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 21:26
  2. Hallo, bin zufällig auf Euere Seite...
    von Crimi07
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 16:47
  3. Quelle 2490,- sfr sind ca. 1561.06 Euro <---...
    von Ezri
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 17:47
  4. Hallo, mein Mann hat eine arebitstelle in der...
    von familienneustart
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 15:40
  5. Guteen Morgen Leute, und zwar ist es es so das...
    von greenland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 12:59

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld.