1. Firma in Deutschland, Leben in Thailand - habe Fragen # 1
    chris_

    Standard Firma in Deutschland, Leben in Thailand - habe Fragen

    Hallo George
    und Hallo alle anderen!

    Ich bin neu hier im Forum und mich plagen im Moment die Luxus Probleme das ich nicht genau weiss wie ich die letzten paar Bürokratischen Probleme lösen soll.

    Ich bin 30 Jahre alt und in Deutschland geboren und aufgewachsen, vor gut 3 Jahren bin ich nach Schweden gezogen, weil ich eigentlich Schwede bin - habe also einen schwedischen Pass bin aber auch "Deutsch". Ich weiss hört sich kompliziert an ...

    Ich habe das Glück bzw. das Resultat aus harter Arbeit, das ich mich als Freelancer selbst versorgen kann.

    Ich werde nach Thailand auswandern und realisiere dieses über ein ED Visa.
    Da ich in Thailand niemals eine Arbeitsgenehmigung bekommen werde muss ich also in einem Europäischen Land ein Gewerbe ( Einzelperson ) oder Firma ( Kapitalgesellschaft ) gründen.
    Dies würde ich gerne in Deutschland machen da ich mich und/oder die Firma bei meiner Familie registrieren kann.

    Nun habe ich kreuz und quer Fragen.

    1. Kann ich in Deutschland überhaupt gemeldet sein wenn ich dort nicht meinen Wohnsitz / meine Lebensmitte habe?

    2. Kann ich ein Gewerbe in Deutschland haben wenn ich nicht in Deutschland gemeldet bin? ( Ich will Steuern zahlen also nicht irgendwelchen komischen Steuertricks probieren )

    3. Krankenversicherung: wollte ich eine Auslandsversicherung über den ADAC machen. Wie funktioniert das wenn ich nicht in Deutschland gemeldet bin?

    4. Was passiert wenn ich richtig krank werde und der ADAC mich zurück nach Deutschland befördert und in ein Deutsches Krankenhaus steckt, ich meine ich bin in Deutschland ja nicht versichert?


    Habt Ihr / Hast Du sonst noch Anmerkungen Tips, Ratschläge, Informationsquellen usw. usw.

    Vielen Dank
    Chris

  2.   Alt 
    Werbung
  3. Firma in Deutschland, Leben in Thailand - habe Fragen # 2
    bei Oslo

    Standard

    Hallo Chris,

    erstmal herzlich willkommen in unserem Forum!
    Zu Deinen Fragen bin ich etwas vorsichtig, da sich so manches nicht generell als Beratung darstellen laesst. Damit meine ich, man sollte mehr dazu wissen...

    Ich hatte schon einen Beitrag geschrieben -oberflaechlich und zu ungenau... darum ueberarbeitete ich dies nochmals...

    Deutscher - und eigentlich doch Schwede... oder nicht... oder doch
    ...das hørt sich wirklich kompliziert, aber sicherlich doch erklaerlich fuer Dich, an.
    Zu der Versicherung rate ich Dir an- direkt mal bei einer grossen deutschen Krankenkasse anzurufen und einen leitenden Angestellten zu befragen.
    Zu der Firmenfrage... kønnte sich eine KG anbieten, wobei Du vielleicht ein Familienmitglied miteinbeziehen kønntest... das solltest Du aber wirklich mit einem Wirtschaftberater/ mit Steuerberater-Fachabschluss besprechen... denn es sollte ueber ein Drittland ja nicht teurer werden.

    ...Generell spricht gegen einen dt. Zweitwohnsitz nichts... und somit waere bei einer KG auch alles erklaerbar.

    Aber dies ist nur sehr, sehr oberflaechlich als Gedankenstuetze.

    Nordische Gruesse, woher und wohin Du auch gehst von
    bei Oslo
    Geändert von bei Oslo (09.07.2011 um 21:33 Uhr) Grund: Erstbeitrag nochmals ueberarbeitet

  4. Firma in Deutschland, Leben in Thailand - habe Fragen # 3
    rayo

    Standard

    Hallo Chris.

    Vorab, Sorry für die Länge des Posts…

    Also was du dort vor hast macht für mich wenig Sinn. Du schreibst, dass du in Europa eine Firma anmelden musst, weil du in Thailand keine Arbeitsgenehmigung bekommst.

    1. Hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.

    2. Falls du eine Firma als Shop Frontend benötigst und praktisch global die freie Wahl hast (du gibst ja indirekt zu, dass du ohnehin in Thailand "illegal" arbeiten wirst; Zudem hast du nach der Auswanderung auch nichts mehr mit dem DE Finanzamt zu tun weil dieses nicht mehr zuständig ist) warum solltest du dann den großen, großen, großen, sehr großen Fehler machen und dich für ein bürokratisches Land mit hohen Steuern wie Deutschland entscheiden, das zudem über 12.000 km von deinem neuen Wohnsitz entfernt sein wird? Such dir doch ein Land mit weniger Bürokratie und wenigen bis gar keinen Steuern. Zudem macht es Sinn sich für ein Land in der Region zu entscheiden, das du bei Problemen schnell und günstig anfliegen kannst. Ich rate dir zur Gründung einer Limited in Hong Kong oder Singapur. Keine Bürokratie, schnelle Einrichtung für wenig Geld und sehr geringe Steuern und das alles völlig legal. An Firmen die den Ort der eigentlichen Wertschöpfung außerhalb des Landes haben, ist man dort gewöhnt.

    3. Ein Tipp, falls du ohnehin eine Firma (egal wo) anmeldest, kannst du im ersten Jahr sehr einfach an ein Thai Business Visum kommen. Du musst dir dazu nur selber einen Brief schreiben in dem du dich selbst nach Thailand versetzt. Mit Brief und etwas über 100 Euro ab zum Konsulat (ist einfacher als in der Botschaft) und du kannst noch am selben Tag dein Business Visum in der Hand halten. Eine Arbeitsgenehmigung brauchst du dazu nicht musst allerdings alle 3 Monate einen Border Run machen.

    Nun zu deinen anderen Fragen:

    1. Kann ich in Deutschland überhaupt gemeldet sein wenn ich dort nicht meinen Wohnsitz / meine Lebensmitte habe?

    Ja, das kannst du. Das du in DE gemeldet bist heißt nicht, dass du dort tatsächlich Lebst oder deine Lebensmitte dort hast. Es geht hier im Prinzip nur um die Meldepflicht. Hast du also einen Wohnsitz in DE dann musst du dies auch melden, egal wo auch immer du tatsächlich lebst.

    2. Kann ich ein Gewerbe in Deutschland haben wenn ich nicht in Deutschland gemeldet bin? (Ich will Steuern zahlen also nicht irgendwelchen komischen Steuertricks probieren )

    Das ist Unsinn!!! Das deutsche Finanzamt ist nicht mehr für dich Zuständig sobald du deinen Lebensmittelpunkt nicht mehr in DE hast. In Thailand zu leben und in Deutschland ein Unternehmen zu führen würde ich zudem als groben Unfug bezeichnen! Jeder Rechtsanwalt, Steuerberater, BWL Absolvent wird dir von diesem Unterfangen abraten. Der einzig legale weg umzusetzen was du vorhast ist in Thailand ein Unternehmen zu gründen und hier Steuern zu zahlen. Das hast du ja aber offensichtlich nicht vor (ist durchaus machbar). Das Du dann freiwillig Steuern in DE zahlen willst macht die ganze Sache kein Stück besser. Du hinterziehst dennoch die Steuern in Thailand! Wozu also ein DE Unternehmen? Mein Tipp: Hong Kong oder Singapur. Von Thailand aus schnell zu erreichen und sind die zwei top Business Locations weltweit auch und besonders für Offshoring (Quelle: Ease of Doing Business Index).

    3. Krankenversicherung: wollte ich eine Auslandsversicherung über den ADAC machen. Wie funktioniert das wenn ich nicht in Deutschland gemeldet bin?

    Macht ebenfalls keinen Sinn! Falls du dauerhaft Auswanderst brauchst du deine Deutsche Krankenversicherung nicht mehr. Du brauchst auch keine überteuerte Auslandsversicherung des ADAC die vermutlich bei Langzeit Aufenthalten gar nicht zahlt (schau mal ins Kleingedruckte). Du kannst deine DE Versicherung auf eine Anwartschaft setzen falls du es für nötig hältst. Hier in Thailand nutzt du am besten eine Internationale Krankenversicherung. Damit kannst du dich in nahezu jedem Land auf dieser Erde behandeln lassen (auch in DE falls dir danach ist). Die Gesundheitsversorgung in Thailand ist übrigens sehr gut! Falls du gesetzlich versichert bist wirst du mit 30 ganz sicher sogar noch weniger für diese Versicherung zahlen als du es jetzt für die staatliche tust.

    4. Was passiert wenn ich richtig krank werde und der ADAC mich zurück nach Deutschland befördert und in ein Deutsches Krankenhaus steckt, ich meine ich bin in Deutschland ja nicht versichert?

    Siehe oben. Dazu noch die folgende Anmerkung: Warum solltest du dich wenn du krank wirst nach DE zurück bringen lassen? Solange du nicht im Sterben liegst und diesen Schritt auf heimischen Boden vollziehen willst macht das keinen Sinn. Die Krankenhäuser sind hier seht gut und dürften mit so ziemlich allem klarkommen was dir so passieren kann. Heimtransport im Krankheitsfall betrifft nur Touristen und Menschen die in Ländern mit schlechter Gesundheitsversorgung leben. Beides trifft in deinem Fall nicht zu!

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    Grüße aus BKK…

Ähnliche Themen zu Firma in Deutschland, Leben in Thailand - habe Fragen
  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 03.08.2014, 14:23
  2. Von drea0683 im Forum Leben & Arbeiten im Ausland - Länderübergreifende Themen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 21:10
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 12:29
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 02:43
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 19:45
Andere Themen im Forum Leben & Arbeiten im Ausland - Länderübergreifende Themen
  1. ich ziehe jetzt aus meiner Wohung aus, und suche...
    von tina-31.3.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 12:32
  2. Hallo! Ich bin 18. Seit einigen Jahren...
    von traintolive
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 14:12
  3. Hallo, seit März bin ich freiberuflerin und habe...
    von Stefanie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 11:24
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 21:48
  5. Hallo ihr, war neulich bei einer...
    von Mauriella
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 12:46

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Firma in Deutschland, Leben in Thailand - habe Fragen.